Beer Pong: Hipster-Lexikon

Beer Pong (auch: Bier Pong) ist ein aus den USA stammendes Bier-Trinkspiel oder Geschicklichkeitsspiel in Kombination mit Bierkonsum. Wahlweise können zur Befüllung der Becher auch andere alkoholische und nicht-alkoholische Getränke (z.B. Wasser) benutzt werden. Es empfiehlt sich aber in jedem Fall genug gegessen zu haben, bevor man sich einem Beer Pong Battle ausgesetzt sieht. Vor allem dann, wenn man das Spiel noch nie zuvor ausgeübt hat. Das kann böse ins Auge oder am Ende sogar in die Schüssel gehen.

Hipster-Lexikon: Beer Pong

Alternativ empfiehlt es sich, das Spiel im Doppel, also zwei gegen zwei zu spielen, um den Konsum des kühlen Gerstensafts nicht ganz alleine aufgedrückt zu bekommen. Noch ein Tipp: Übung macht den Meister. Ihr solltet also vorher wissen, mit wem ihr euch auf eine Partie Beer Pong einlasst. Gegen den Champion zu spielen, kann dabei ebenfalls ins Auge gehen.

Die Regeln des Beer Pong sind schnell erklärt: Man wirft jeweils abwechselnd mit zwei (Tischtennis-)Bällen auf die jeweiligen Becher (Cups) des Gegners bzw. der Gegnerischen Mannschaft. In der Regel wir mit zehn Bechern gespielt. Eine Neuordnung der Becher (Re-Racks) findet jeweils mit sechs, drei und einem Cup statt. Die kompletten Turnier-Regeln könnt ihr hier nachlesen.

Sind am Ende alle Becher auf einer Seite des Tisches abgeräumt, müssen die verbliebene Becher des Gegners ebenfalls geleert werden. Ein Spiel, das es aus den Häusern der Studentenverbindungen ans Tageslicht geschafft hat. Stellenweisen werden nicht nur in den USA, sondern auch in Europa und Deutschland so genannten Beer Pong Meisterschaften ausgetragen. Tipp it in!

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon

Schreibe einen Kommentar