Jutebeutel

Jutebeutel Hipster Lexikon Begriff Bedeutung

Der Jutebeutel ist in Synonym für die Ablehnung gängiger Konventionen und wurde ursprünglich als Alternative zum umweltschädlichen Plastikbeutel oder der Plastiktüte, die man kostenfrei oder gegen einen geringen Aufpreis im Supermarkt an der Kasse erhält, eingeführt. Nach dem Motto: Zeig mir deinen Beutel und ich sage dir, wer du bist, wurde der Glaubenskrieg schon durch das simple Tragen eines Jutebeutels an der Kasse entschieden.

„Jutebeutel“ weiterlesen

Street

Hipster Lexikon Street Jugendsprache Yolo

„Seid ihr eigentlich noch street?“, fragte Olli Schulz jüngst in einer der ersten Folgen der Pro7-Show Circus HalliGalli. Kurz danach startet er mit seinem Rangel Song in der Show und bei iTunes durch. Dich was meint das englische Wort „street“ in einem deutschsprachigen Kontext? Es ist im Grunde relativ simpel: Sagte man bis vor Kurzem noch „bist du real“ (bist du echt bzw. glaubwürdig), ist dies nun durch Po-Barde Schulz um den Begriff street erweitert worden. Gleichzeitig outet man sich mit diesem szenigen Hipster-Zitat wohl auch unweigerlich als „Circus HalliGalli“-Gucker. Ob das dann noch street ist, bleibt jedem selber überlassen.

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon

Undercut

Hipster Lexikon Street Jugendsprache Yolo

Was vor Jahren noch Indie-Poppern, Metal-Heads, Goth-Punkern und trendbewussten Mode-Ikonen vorbehalten war, hält seit einigen Jahren auch in deutschen Fußgängerzonen Einzug: der Undercut. Doch worum handelt es sich dabei genau? Zunächst sei erklärt, dass mit einem Undercut eine Frisur, also ein Haarschnitt gemeint ist. Dabei ist das Haupthaar meist in normaler Länge geschnitten, die Seiten aber deutlich kürzer, wenn nicht sogar komplett abrasiert. Dass der Trend nun auch bei Teenagern und Twens angesagt ist, liegt vor allem auch an Zielgruppen konformen Stars wie Rihanna – korrekterweise muss man hier sogar von einem Sidecut sprechen, da die Sängerin die Haare meist nur auf einer Seite abrasiert hatte -, David Beckham und sogar Fußballer Mario Gomez gab sich bereits trendbewusst und lief mit Undercut-Frisur auf. Der Trend ist natürlich nicht neu, sondern trat bereits in den 20er Jahren auf. In den 80er kam es dann zu einem erneuten Revival, in den 90ern war sogar Filmstar Tom Cruise einer der bekanntesten Träger des jetzt wieder in Mode gekommenen Frisurentrends.

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon

Swag

Hipster Lexikon Street Jugendsprache Yolo

Durch den österreichischen Pseudo-Rapper Money Boy wurde der Begriff Swag entscheidend im deutschsprachigen Raum etabliert. Mit „Dreh den Swag auf“ einer fast schon dreist platten Kopie des Songs „Turn my swag on“ des amerikanischen Rappers Soulja Boy, konnte der Österreicher mittlerweile mehr als 17 Millionen Youtube-Klicks erzielen. Kein Wunder, dass Swag schließlich in einer Befragung des Langenscheidt Verlages zum Jugendwort des Jahres 2011 gewählt wurde. Mittlerweile ist der Hype im den Begriff Swag etwas abgekühlt, aber auf der ein oder anderen Hipster-Party wird er, wenn auch meist ironisch, noch gebraucht.

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon

Yolo

Hipster Lexikon Street Jugendsprache Yolo

Der Begriff Yolo ist die Kurzform für „You only live once“ und wurde im vergangenen Jahr zum Jugendwort des Jahres 2012 gekürt. In der Jugendsprache ist der Begriff Yolo damit gleichzusetzen mit älteren Sprichwörtern wie „Man lebt nur einmal“ oder „Carpe diem“ („Nutze den Tag“). Der Berliner Spaß-Rapper MC Fitti etablierte mit seinem Song #Yolo den Begriff erneut und traf damit unweigerlich den Nerv einer größtenteils jugendlichen Hipster-Generation, die für friedliches Feiern und Miteinander steht. Das nicht ansatzweise so etablierte Akronym Yodo steht für „You only die once“ und wird in ähnlicher, wenn auch nicht so inflationärer, Art und Weise für die Beschreibung des selben Zustands genutzt.

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon