Undercut

Was vor Jahren noch Indie-Poppern, Metal-Heads, Goth-Punkern und trendbewussten Mode-Ikonen vorbehalten war, hält seit einigen Jahren auch in deutschen Fußgängerzonen Einzug: der Undercut. Doch worum handelt es sich dabei genau? Zunächst sei erklärt, dass mit einem Undercut eine Frisur, also ein Haarschnitt gemeint ist. Dabei ist das Haupthaar meist in normaler Länge geschnitten, die Seiten aber deutlich kürzer, wenn nicht sogar komplett abrasiert. Dass der Trend nun auch bei Teenagern und Twens angesagt ist, liegt vor allem auch an Zielgruppen konformen Stars wie Rihanna – korrekterweise muss man hier sogar von einem Sidecut sprechen, da die Sängerin die Haare meist nur auf einer Seite abrasiert hatte -, David Beckham und sogar Fußballer Mario Gomez gab sich bereits trendbewusst und lief mit Undercut-Frisur auf. Der Trend ist natürlich nicht neu, sondern trat bereits in den 20er Jahren auf. In den 80er kam es dann zu einem erneuten Revival, in den 90ern war sogar Filmstar Tom Cruise einer der bekanntesten Träger des jetzt wieder in Mode gekommenen Frisurentrends.

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon

Schreibe einen Kommentar