Yuccie: Hipster-Lexikon

Lange habe ich an dieser Stelle keinen neuen Beitrag veröffentlicht. Doch nun ist die Zeit gekommen, einen neuen Begriff zum Hipster-Lexikon hinzuzufügen. Obwohl der Yuccie ( was das genau bedeutet, steht weiter unten) eigentlich eine eigene Reihe verdient hätte. Warum? Weil er der inoffizielle Nachfolger des Hipsters ist. Denn: Seit Sommer diesen Jahres sind sich viele Gazetten und Experten sicher: Der Hipster ist tot. Doch was ist nur passiert? Gibt es keine jungen und mittelalten Menschen mehr, die sich mit Retro-Kamera, Slim Jeans, Jutebeutel und Nerd-Brille auf die Foto-Pirsch machen? Ein paar Exemplare scheint es wohl noch zu geben. Zumindest, wenn man im Sommer auf einem der zahlreichen Festivals war oder einen Spaziergang durch Berlin Mitte gemacht hat. Und doch scheint das Ende des Hipsters gekommen zu sein. Der Yuccie, eine Kreation aus den Wörtern Yuppie (Young Urban Professional) und dem Hipster, ist nun angesagt.

Der Yuccie: Gut ausgebildet und vermögend

Gut ausgebildet, vermögend und immer am neuesten Trend interessiert. Karriere und Kreativität sind dem Yuccie also keineswegs fremd. Das Ende des Hipsters ist längst Realität. Spätestens dann, wenn selbst der Vorgesetzte mit einem Holzfäller-Bart ins Büro kommt, sollte man sich dem nächsten Trend zuwenden. Und dennoch wird er uns im urbanen Alltag noch lange begegnen. Oder wer kann am Ende zwischen Yuccie und Hipster entscheiden? Im folgenden Video kann man sich noch mal angucken, warum alle Hipster am Ende gleich aussehen.

„Why All Hipsters Look The Same“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.