Dexter – Haare nice, Socken fly // Review

Beat-Producer Dexter ist zurück am Mikrofon. Der Heilbronner Musiker hatte zuletzt ein beachtenswertes Instrumental-Album vorgelegt. Nun will er sich selber beweisen, dass er auch als Rampensau eine gute Figur macht. Fans konnten sich davon schon auf der abgelaufenen Fatoni-Tour überzeugen, wo Dexter in einigen Städten im Vorprogramm zu sehen und zu hören war. 

Review:  Haare nice, Socken fly

Mit dem Doppel-Video zu „Dexy, wo bist du? / Ich bin wavy“ und „Am Flughafen feat. Retrogott“ konnte man sich schon vor dem offiziellen Release einen ersten Eindruck von dem neuen Material machen. Doch auch beim Hören der weiteren Album-Tracks wird klar, Dexter meint es wirklich ernst. Und er schafft es, dass er als Rap-Artist mit fortgeschrittenem Alter keine Mist abliefert und vor allem auch glaubhaft bleibt.

Gekonnt ausgesucht hat er sich meiner Meinung nach die Feature-Gäste. Allen voran Buddy Fatoni, mit dem er ja auch bereits einen gemeinsamen Longplayer aufgenommen hat. Aber auch die Features mit Cloud Rap-Ikone LGoony („Palmblätter“) oder Self-Made Man Ahzumjot („Frag mich nicht“) sind großartig geworden. Das bereits angesprochene „Am Flughafen“ mit Retrogott ebenfalls.

Scharfe Schüsse gegen Fitness-Rapper

Bei „Keinen Tag tauschen“ nimmt Dexter einen mit auf einen Trip durch seinen Alltag. Zumindest fühlt man sich als Zuhörer entsprechend mitgenommen. „20 in den Whip“ mit Jaq ist ein astreiner Hänger-Track, den man perfekt im Auto bei offenem Verdeck oder mit Scheiben runter anhört.

Der Track „Nüsse feat. Maniac“ ist ein richtiger Banger, in dem textlich vor allem gegen eine bestimmte Sorte Rapper aus dem Business geschossen wird. Ich sage nur Stichwort „Fitness“. Den Rest kann man sich schon dazu reimen.

In „Vino“ lässt Dexter dagegen alle wissen, was sein Lieblingsgetränk ist. Auf jeden Fall kein Bier. Und passend dazu darf der richtige Käse nicht fehlen, wir der Musiker jüngst im All Good Podcast #12 mit Jan Wehn gestand.

Insgesamt ist es ein äußerst gelungenes Album geworden, das über die gesamte Hörstrecke überzeugen kann. Und gerade weil sich Dexter nicht daran versucht wie einer seiner deutlich jüngeren Mitstreiter im Rap-Zirkus zu agieren und sein eigenes Ding macht, hört man ihm dabei auch gerne zu. Und man nimmt es ihm auch ab, weil man in vielen Songs das Gefühl hat, den privaten Dexter oder das, was man sich persönlich darunter vorstellt, etwa besser kennen gelernt zu haben.

Wind weht durch das Haar“ ist der zwölfte und letzte Track auf „Haare nice, Socken fly“ und geschickt gewählt. Wie ein Song im Anspann eines guten Films wird man als Hörer mit dem Gefühl entlassen, gerade etwas ganz Schönem gelauscht haben zu dürfen.

Dexter – Keinen Tag tauschen

Video

Tracklist:

01. Dexy, wo bist du?
02. Keinen Tag tauschen
03. Ich bin wavy
04. S.A.D.O.S. feat. Jaq
05. Am Flughafen feat. Retrogott
06. Nüsse feat. Maniac
07. 20 in dem Whip (Fahrtwind Pt. 2) feat. Jaq
08. Palmblätter feat. LGoony
09. Vino
10. Frag mich nicht feat. Ahzumjot
11. Robby Bubble feat. Fatoni
12. Wind weht durch das Haar

Das Album „Haare nice, Socken fly“ (via Partner-Link bestellen) von Dexter ist am 30. Juni 2017 bei WSP Records erschienen.

Foto-Credit: Saeed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.