LGoony & Crack Ignaz – Tokyo Boys (Video)

LGoony & Crack Ignaz haben sich zuletzt auf ihrer „NASA Universe Tour 2016“ durch zahlreiche Clubs gerockt. Jetzt präsentieren die beiden Jungs ihr Video zum Track „Tokyo Boys“ aus ihrem aktuellen Album „Aurora . Dabei kann man nur erahnen, wie intensiv die Live-Gigs auf der Tour gewesen sein müssen. Wer auf den Sound der beiden Rapper steht, sollte sich den Longplayer schnellstmöglich als Gratis-Download sichern.

„LGoony & Crack Ignaz – Tokyo Boys (Video)“

Und auf die Gefahr hin, dass ich mich zum x-ten Mal wiederhole, beide Acts – den Kölner LGoony und den Österreicher Crack Ignaz – sollte man definitiv auf dem Schirm haben. Das mag für manchen zwar ein Teil der aktuellen Jugendkultur sein, die er überhaupt nicht versteht. Es kann aber dabei helfen, dass man versteht, warum sich Hip Hop schon immer wieder neu erfunden hat und gerade deswegen einen wichtigen Einfluss auf die Jugend hat.

Aurora: Tracklist

1. UFO (prod. Lex Lugner)
2. Oida wow (prod. Dj Heroin)
3. Halloween (prod. Lex Lugner)
4. 7000 (prod. Lex Lugner)
5. Tokyo Boys (prod. GEE Futuristic & Yung Nikki3000)
6. Ich krieg es (prod. Dj Heroin)
7. Haname (prod. padillion)
8. Moonwalk (prod. hnrk)
9. Eis (prod. Dj Heroin & hnrk)
10. XN (prod. Dj Heroin)
11. Alles (prod. GEE Futuristic & Yung Nikki3000)

Free Download: LGoony & Crack Ignaz – Aurora (externer Link)

LGoony & Crack Ignaz Aurora Download Album Cover
LGoony & Crack Ignaz mit ihrem neuen Album „Aurora“ und dem Video zum Track „Wow Oida“ Bild: Live From Earth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.