MC Rene im Interview über sein Album „Khazraje“

Zwischen dem Birthday Jam 4.0 und der Veröffentlichung seines neuen Albums fand René El Khazraje, besser bekannt als MC Rene, noch die Zeit, mir in einem kurzen Interview ein paar Fragen zu beantworten. Der Rapper hat seinen neuen Longplayer „Khazraje“ größtenteils seiner Heimat Marokko gewidmet. Alle Songs sind in nur zwei Wochen in Zusammenarbeit mit dem Berliner Produzenten Figub Brazlevič entstanden.

Zeitgeist247: Nachdem man lange musikalisch nichts von dir gehört hatte, gute dreizehn Jahre, erscheint jetzt nach nur einem Jahr wieder ein neues Album von dir. Wie kam es dazu?

MC Rene: Die Inspiration, der Wille und die Ideen waren einfach da. Nachdem wir entschieden haben, uns nach Marokko zurückzuziehen, um dieses Album zu produzieren. Seit 2013 arbeite ich kontinuierlich mit Peripherique (ein unabhängiges Musik-Label; Anm. d. Red.) zusammen und wir haben uns eine Basis aufgebaut, die es uns ermöglicht, Projekte und Ideen konsequenter als zuvor umzusetzen.

ZG247: Wie man dem Titel und den Tracks entnehmen kann, ist es ein sehr persönliches Album geworden. Siehst du das auch so?

Rene: Meine ganze Musik ist im Grunde immer persönlich,da sie von mir kommt und meist auch selbstreferenzielle Züge hat – was aber nicht immer zwingend sein muss. Auf diesem Album gibt es natürlich auch persönliche Tracks wie „Perfektion“ oder „Wunderbare Jahre“, aber eben auch Tracks wie „Win Win“ mit Retrogott und Toni L oder „8 Kreise“, die sehr viel Style und Flow haben. Ich sehe mich selbst als einen MC, der Persönliches mit seinem Publikum teilt, aber dabei nie zu privat wird. Das empfinde ich bei andern Rappern immer als sehr peinlich.

ZG247: Auf deinem letzten Album „Renessancehast du mit Carl Crinx zusammen gearbeitet. Die neuen Songs sind zusammen mit Figub Brazlevič entstanden. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Rene: Carl war wie eine Hebamme für den neuen alten MC Rene und hat seine alten Stärken wieder hervorgebracht und ihm die Möglichkeit gegeben, einen Schlussstrich zu ziehen mit der „Renessance“. Figub zieht das Kind jetzt auf und gibt ihm die Beat-Brust, und nährt ihn weiter mit dem dopen Shit, damit er weiter wachsen kann. Im Januar 2016 war Figub bei mir zu Besuch und er hatte die fixe Idee, ein gemeinsames Album zu produzieren. Im April haben wir es dann in binnen von 14 Tagen produziert.

ZG247: Was hat sich im HipHop-Business gegenüber früher deiner Meinung nach am stärksten verändert?

Rene: Alles was die Stieber Twins damals rappten, ist heute wahr geworden. 😉 Die Leute achten mehr auf das, was andere über sie denken, auch wenn sie auf „anti“ machen. Auf der anderen Seite gibt es eine viel größere Vielfalt an sehr guten Rappern und Beatmakern. Ich freue mich auf die Zukunft von HipHop und werde weiter meinen Teil dazu beitragen, den positiven Flava zu verbreiten.

ZG247: Wie stehst du zu neuen Entwicklungen wie Cloud Rap und Trap, die viel Output in kürzester Zeit produzieren?

Rene: Musik wird nicht besser, wenn man sie schneller produziert oder sich ewig Zeit lässt. Die oben genannten Richtungen sind auch nur Begriffe für zeitgeistigen Sound einer neuen Generation. Es gibt vieles, was mir davon gefällt, aber auch sehr viel überschätzter Müll von irgendwelchen Wannabees, die denken sie wären der Shit, wenn sie eine 808 (Roland TR-808, eine analoge Drum Machine; Anm. d. Red.) in jedem Track benutzen. Musik ist Musik, egal wie du sie nennst. In ein paar Jahren gibt es wieder was neues und die Mitläufer von heute meckern morgen darüber, dass früher alles besser war.

ZG247: Ein kurzes Name-Dropping zum Schluss: Wenn feierst du musikalisch momentan? Und mit wem würdest du gerne einmal zusammenarbeiten?

Rene: Klaus Layer, Twit One und Flo Filz. Mein absoluter Traum wäre, wenn Q-Tip (Gründungsmitlgied der HipHop-Kombo A Tribe Called Quest; Anm. d. Red.) mir einen Beat machen würde.

ZG247: Ich danke dir für das Interview!

Das Interview mit MC Rene habe ich per E-Mail geführt. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Video

Khazraje von MC Rene
Cover: Peripherique Records

Khazraje – Tracklist

1. Yallah!
2. Perfektion
3. 8 Kreise
4. Nehmerqualitäten
5. Irgend… feat. Spacemonsta
6. Win Win feat. Retrogott & Toni-L
7. Khazraje feat. Noritsu
8. Ein Tag im All
9. Wunderbare Jahre feat. Lian Krings & Tesla
10. Nach da wo ich bin
11. Spliffs & Mics feat. Figub Brazlevič
12. Bitte bitte
13. Missin‘ Flava 3
14. Letzte Gedanken

Das neue MC Rene Album „Khazraje“ erscheint am 21. Oktober 2016 bei Peripherique/Cargo Records.

Foto-Credit: Noria Chaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.