Tennis Beer Pong: Suff, Satz und Sieg

Ja, ich habe früher Tennis gespielt. Und ja, ich habe auch schon mehrfach Beer Pong gespielt – und auch schon mal ordentlich verloren. Wer sich jetzt fragt, was ist eigentlich Beer Pong? Es handelt sich dabei um ein Trinkspiel, bei dem Mann auf einem Tisch (Tapeziertisch würde ausreichen) mit zehn Trinkbechern und zwei Tischtennisbällen um den Sieg spielt. Dafür müssen pro Runde möglichst beide Bälle in einem Becher des Gegeners landen. Trifft man, muss der Spieler gegenüber den Cup ( es handelt sich idealerweise um die typischen roten Party-Becher, die man vielleicht aus Teenie-Kömodien wie „American Pie“ her kennt) leeren. Das geht dann so lange, bis auf einer Seite alle Becher abgeräumt sind. Dazu gibt es eine ganze Reihe von Regeln („Elbow!“) zu beachten, die ich an dieser Stelle nicht alle aufzählen werden.

Tennis Beer Pong: New Beers Please!

Spielt man Beer Pong im Turnier-Modus und hat in den Bechern vielleicht kein Bier, sondern hochprozentigen Alkohol, kann es auch mal ziemlich schnell um einen geschehen sein. Jetzt sind die Macher vom YouTube-Kanal „Essential Tennis“ auf die Idee gekommen, beides miteinander zu kombinieren. Was man also bisher eher von den Parties der us-amerikanischen Studentenverbindungen her kannte, wird nun auch auf dem Tennisplatz ausgetragen. Tennis Beer Pong nennt sich die irrwitzige Kombination aus den zwei Welten. Funktioniert aber erstaunlich gut. Und so richtig vollmachen tut sich am Ende keiner.

„Tennis Beer Pong (Video)

Screenshot: Youtube.com/Essential Tennis – Lessons and Instruction for Passionate Players

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.