Super Bowl 2013 Werbung: Die besten Clips

vw volkswagen commercial super bowl 2013

Der Super Bowl XL VII wird auch 2013 wieder im deutschen Free-TV (SAT.1) übertragen. Zum Super Bowl 2013 müssen sich die Zuschauer neben dem sportlichen Teil und der berühmten Halbzeit-Show auf zahlreiche Werbe-Clips einstellen. Auch die deutschen Autobauer sind in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Nachdem Audi im letzten Jahr die Vampire im Zentrum des Werbeclips stellte, ist es in diesem Jahr eine Szene aus einem typischen „High School“-Abschlussball.

„Super Bowl 2013 Werbung: Die besten Clips“ weiterlesen

EA80 Bremen Schlachthof 2013: Konzertbericht

ea80 bremen schlachthof 2013

Seit 1980 sind die mittlerweile leicht ergrauten Herren der deutschen Punk-Kombo unter dem Namen EA80 auf deutschen Bühnen zu sehen. Doch die Live-Auftritte sind rar, denn die Formation um Frontmann „Junge“ ist gänzlich unprofessionell unterwegs. Aber nur in Bezug auf die Vermarktung. Denn die Mönchengladbacher haben kein Interesse, so scheint es zumindest, an zu viel Aufmerksamkeit und Trubel. Die meisten Tonträger sind daher auch nur auf Tauschbörsen, gut sortierten Plattenläden und natürlich auf den Konzerten erhältlich. Das letzte kreative Werk „Definitiv: Nein!“  ist bereits 2011 erschienen.

EA80 Bremen 2013: Seltener Gig der deutschen Punks

Im Schlachthof Bremen sorgte die Punk-Band dann wie erwartet für einen großartigen Abend – gute Performance, gute Set-List und ein gut ausgesteuerter Ton, wie auch dem unten angehängten Video „Was ist geblieben?“ (LP: III, 1992) zu entnehmen ist. Nach einer mäßigen Vorband, gaben die vier Punks dann mächtig Gas und spulten ein Programm von gut 110 Minuten inklusive Zugaben ab.

Video-Clip in HD-Qualität zum EA80 Song „Was ist geblieben?“

EA80 am 12.01.2013 in Bremen

Location: Kulturzentrum Schlachthof e.V.

Astra Arschkalt – Neues Winterbier von den Machern von „Rotlicht“

astra arschkalt winterspiele

Seit Mitte Oktober gibt es ein neues Bier aus dem Hause Astra – theoretisch. Denn momentan sucht man zumindest in Hamburg noch vergeblich nach dem neuen Winterbier namens Astra Arschkalt. In einem ersten Bier-Test, der ebenfalls seit letzter Woche bei Youtube zu sehen ist und den ein junger Mann dort freundlicherweise publiziert hat, beschreibt das Astra Arschkalt als „deutlich dunkler“ gegenüber dem Astra Urtyp oder auch dem hochprozentigeren Astra Rotlicht, das nun schon seit einigen Jahren dauerhaft im Programm der Brauerei ist und das man problemlos in jedem gut sortierten Supermarkt oder im Getränkefachhandel finden kann.

Dass man das neue Astra Arschkalt bisher noch nicht ohne Weiteres finden konnte, mag vielleicht auch daran liegen, dass die in Hamburg ansässige Brauerei aufgrund der späsommerlichen Temperaturen in der vergangenen Woche, den offiziellen Start der „Astra Winterspiele“ (laut Astra Homepage) noch etwas nach hinten verschoben hat, um die wirklich knackigen Minusgrade abzuwarten, um einen besseren Marktstart für das Arschkalt hinzulegen.

Da ich das Bier bisher leider noch nicht selbst testen konnte, bleibt zur ersten Einschätzung der geschmacklichen Richtung nur ein erneuter Blick auf die Astra Homepage, wo das Winterbier als „schön vollmundig, mit feinen Röstmalznoten und 5,9 Prozent Alkohol“ beschrieben wird.

In diesem Sinne. Prost!

Ken Block Gymkhana Five / Gym5 – Neues Video aus San Francisco

ken block gymkhana five video

Dass Ken Block mehr kann, als nur auf angenehme Art und Weise seine Zeit über die sprcihtwörtlichen Runden zu bringen, dass wusste eingefleischte Fans des kalifornischen Tausensassas schon länger. Doch mit seinem neuesten Video aus der millionenfach geklickten GYMKHANA-Reihe – Ken Block’s Gymkhana Five – Ultimate Urban Playground – zeigt der Gründer von DC Shoes einmal mehr, dass er ein Meister der Perfektion und nicht zuletzt auch der Inszenierung ist. Denn der PS-getränkte Ritt durch die Straßenschluchten von San Francisco ist nicht nur nett anzuschauen und einfach mitreißend originell, sondern auch einfach von der Kameraführung, den Einstellungen, Slow-Motions und Shots aus der Vogelperspektive technisch gut umgesetzt. Man fühlt sich beim Anguckes des knapp zehnminütigen Videos immer wieder hin- und hergerissen zwischen einem Deja-Vu-Erlebnis á la „I am Legend“ und den Bildern aus den früher so erfolgreichen „Tony Hawk Pro Skater“-Videospielen.

Ken Block – Gymkhana Five / San Francisco

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=LuDN2bCIyus]