Mankini

Wie soll man den Begriff “Mankini” in der Sprache der heutigen Jugend bzw. der reiferen Jungen und allen Hipstern erklären? Und darf man sich als Verfasser eines Eintrages im Umfeld eines “Hipster-Lexikons” überhaupt dem Thema “Mankini” nähern? Ja, denn sonst würden diese Zeilen nicht in die Tastatur des MacBooks getippt werden.

Hipster-Lexikon: Mankini

Um sich der Begriffserklärung des Wortes “Mankini” korrekt zu nähern, sollte man zunächst beachten, dass es sich um ein aus zwei Hauptwörtern zusammengesetztes Substantiv handelt: Mann + Bikini = Mankini. “Simple is that”, möchte man nun aufschreien und sich zufrieden mit einer Hipster-Brause in die Ecke auf ein gammeliges Ledersofa fallen lassen. Doch weit gefehlt, hinter dem Begriff steckt mehr, als man zunächst vermuten mag.

Internationale Bekanntheit erlangte der “Mankini” durch den Auftritt des britischen Komikers und Schauspielers Sasha Baron Cohne in dem Mockumentary “Borat” (Original-Titel: “Borat: Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan”). In eindeutiger Pose wurde der “Bikini für den Mann” von der durch ihn geschaffenen Kunstfigur Borat am Strand getragen.

Eine echte Provokation, die ein Hipster wohl nur zähneknirschend und mit viel Cola-Korn intus an seinem eigenen Junggesellenabschied zur Schau tragen würde. Denn sexy ist der “Mankini” keineswegs und kaum einer kann ihn tragen. Bedeckt er doch ausschließlich das männliche Gemächt.

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon

Schreibe einen Kommentar