OMG: Hipster-Lexikon

OMG: Ein zunächst geschriebener, mittlerweile aber auch in den gesprochenen Wortschatz übergegangener Ausdruck, der von so genannten Schanzen-Werbern und Promi-Redkateuren gerne inflationär genutzt wird. OMG steht für “Oh My God” (“Oh mein Gott”) und wird in der Regel immer dann verwendet, wenn eine besondere Freude oder Bestürzung über ein Thema, eine News oder ein Ereignis zum Ausdruck gebracht werden soll, dass für den Sender aus persönlicher Sicht, von epochaler Bedeutung ist.

Hipster-Lexikon: OMG

OMG kann in der Regel ähnlich wie WTF (“What The Fuck”) verwendet werden, da der Begriff im Grunde auf die gleiche Reaktion oder zumindest Wahrnehmung der adressierten (freiwillig/unfreiwillig) Umwelt führt. Da WTF aber ein eher starker Kraftausdruck mit eher negativer Konnotation ist. “OMG, in was für einem Bikini ist denn dieser Promi am Strand von Barbados abgelichtet worden?”, könnte daher eine entsprechende Verwendung des Begriffs im Alltag lauten. Oder: “OMG, ich bin so durch, ich musste den ganzen Tag und bis spät in die Nacht noch Projekte in der Agentur ‘pitchen’ und bin jetzt voll fertig!”. Auch die Kollegen von Vice UK haben sich diesem Thema angenommen und gleich mal geklärt, wer oder was eigentlich “street” ist. Bei der ganzen Wort-Rangelei fällt einem dabei nur noch Olli Schulz ein. Bereit?

Mehr Begriffe gibt es hier: Hipster-Lexikon

Schreibe einen Kommentar