Pumpipumpe: Nachbarschaftshilfe leicht gemacht

Aus der Schweiz kommt eine geniale Idee für eine leichte und unkomplizierte Nachbarschaftshilfe. Mit den Stickern von “Pumpipumpe” kann man seinem Nachbar ganz einfach über einen Aufkleber am Briefkasten oder an der Haustür mitteilen, welches Arbeitsgerät oder sonstiges Haushaltsutensil man sich ausleihen kann. Getreu dem Motto: “Pumpst du mir, pump’ ich dir.”

Pumpipumpe: Nachbarschaftshilfe dank Aufkleber

Das Projekt-Team von “Pumpipumpe” setzt sich für einen bewussteren Umgang mit Konsumgütern ein und möchte erreichen, dass Dinge, die man selbst sowieso nur selten gebraucht auch einer größeren Gemeinschaft leicht zugängig gemacht werden. Genial ist dabei auch, dass man durch diese Art auch nicht nur bares Geld spart, sondern auf eine spezielle Art der Leih-Gemeinschaft in Kontakt mit seinen Mitbewohnern und Nachbarn kommt. Eine absolut kommunikative Idee, diese Aufkleber von “Pumpipumpe”.

Schön ist auch, dass für Besteller aus Deutschland und der Schweiz das Ganze sogar kostenlos ist. Für Bestellungen aus anderen Ländern wird aktuell ein Unkostenbeitrag von 4 Euro (5  Schweizer Franken) erhoben. Und für eine so gute Sache, sollte das dann auch noch überschaubar sein.

(via mitvergnügen)

Schreibe einen Kommentar