Samiam spielen beim Oakfield Festival 2017

Samiam Oakfield Festival 2017 Line-up

Die Macher des Oakfield Festival (4. bis 5. August) begrüßen einen weiteren prominenten Neuzugang im diesjährigen Line-up. Niemand geringeres als die US-amerikanische Band Samiam wird in Elsdorf auf der Bühne stehen. Die fünf Jungs aus der San Francisco Bay Area zählen zu den Mitbegründern des Emocore und haben seit ihrer Gründung im Jahr 1988 zahlreiche andere Bands und Künstler mit ihrem Sound geprägt.

Samiam spielen beim Oakfield 2017

Ich persönlich freue mich wahnsinnig, Samiam zum ersten Mal in meinem Leben live zu sehen. Das letzte Studioalbum “Trips” (Partner-Link) ist 2011 bei Hopeless Records erschienen. Das Video zum Song “Storm Clouds” könnt ihr euch als kleinen Vorgeschmack hier in voller Länge anhören.

Das aktuelle Line-Up für das Oakfield Festival 2017 liest sich wie folgt:

Samiam | Turbostaat | Captain Planet | Keine Zähne im Maul aber Paloma pfeifen | A Projection | Sulk | Von Eden | Kolari | Pure Tonic

Alle Infos zum Festival in Elsdorf bei Zeven findet ihr hier auf der offiziellen Webseite der Veranstaltung.

Foto-Credit: Samiam

Oakfield Festival 2017: Neue Bands bestätigt

Oakfield Festival 2017 Sulk, Kolari, Pure Tonic

Das Oakfield Festival 2017 wirft seine Schatten bereits voraus. In diesem Jahr werden gleich an zwei Tagen gute Musik, entspannte Stimmung und feine Köstlichkeiten in Elsdorf, zwischen Hamburg und Bremen, gereicht. Nachdem Turbostaat und Captain Planet bereits als diesjährige Headliner feststehen, kommen nun die nächsten Bands für das Line-up.

Oakfield Festival 2017: Britpop, Hardcore und Punk

Mit der britischen Band Sulk kommt eine Band zum Oakfield, der derzeit zu den Top-5 von Noel Gallagher zählen soll. Und auch die britische Presse ist ganz verzückt von den Jungs aus London. Mit Keine Zähne im Maul Aber La Paloma Pfeifen beehrt eine echte norddeutsche Ausnahmeband das Festival. Die drei Kieler Sprotten spielen Post-Punk vom Feinsten. Da bleibt keine Auge und keine Kehle trocken. Garantiert.

Kolari aus Hamburg wollen das alte Genre Harcdore etwas entstauben und wieder auf die Karte packen. Ein Album ist bereits in Planung und auch sonst haben die Jungs noch einiges vor. Ebenso wie Pure Tonic aus Bremervörde, die sich bereits in Nachwuchswettbewerben wacker geschlagen   haben. Da dürfte es doch ein Klacks sein, beim Oakfield 2017 mit erdigem Hardrock die Leute zum Tanzen zu bewegen. Pommesgabeln in die Luft.

Oakfield Festival 2017: Line-up

Somit liest sich das vorläufige Line-up wie folgt:

Turbostaat | Captain Planet | Keine Zähne im Maul Aber La Paloma Pfeifen | A Projection | Sulk | Kolari | Pure Tonic

Offizielle Website: http://www.oakfieldfestival.de

Foto-Credit: Lily Creightmore

Oakfield Festival 2017: Erste Bandbestätigungen

Oakfield Festival 2017 Bands Line-up

Das Oakfield Festival 2017 wird erstmals zwei Tage lang dauern. Ein logischer Schritt der Macher, die in den kommenden Jahren stetig wachsende Besucherzahlen vermelden konnten. Dennoch soll sich am Konzept des intimen Festivals, das unter dem Motto “Von Fans. Für Fans.” steht, auch in Zukunft nichts ändern.

Dazu sagt Oakfield-Pressesprecher Jan-Eric Blaesner: “Für uns ist das ein sehr großer Schritt, über den wir aber schon lange nachgedacht haben. Immer wieder haben Besucher und Fans uns vorgeschlagen, das Oakfield auf zwei Tage auszuweiten. Nun sind wir bereit dafür. Gerade für Gäste von Außerhalb ist dies ein noch größerer Anreiz, unser kleines Festival zu besuchen.”

Oakfield Festival 2017: Erste Bandbestätigungen

Da kommt es gerade recht, dass bereits vor Weihnachten mit Turbostaat der erste Headliner verkündet werden kann. Eigentlich sollte die Punkband bereits in diesem Jahr auftreten, musste den Gig aber leider kurzfristig aufgrund von Krankheit absagen. Außerdem haben die Veranstalter mit Captain Planet aus Hamburg und A Projection aus Stockholm, Schweden, zwei weitere hochkarätige Bands mit im Programm.

Der Vorverkauf für das Festival ist bereits gestartet. Aktuell gibt es das Frühbucher-Ticket für schlanke 30 Euro, das Fünf-Freunde-Ticket gibt es für 127 Euro (beides Tickets zzgl. VVK- und Systemgebühren). Mehr Infos auf der offiziellen Webseite: www.oakfieldfestival.de.

Foto-Copyright: Christian Bendel

Oakfield Festival 2016: Bands, Termin & Tickets

Gelände bei Nacht Oakfield Festival 2015

Das Oakfield Festival 2016 wird wieder eine Veranstaltung von Fans für Fans sein. Das haben sich die Macher des kleinen Festivals in Elsdorf – zwischen Bremen und Hamburg – erneut zum Ziel gesetzt. Die Planungen sind bereits wieder in vollem Gang. Der Termin für das kommende Oakfield steht auch schon fest: Am 06. August 2016 werden wieder zahlreiche Newcomer und etablierte Fans die Bühne rocken. Dazu kommt wieder das bunte Rahmenprogramm, wo unter anderem der Human-Kicker-Cup mit anschließender Siegerehrung zählt.

Oakfield Festival 2016: Line-up

Für 2016 sind nun bereits die ersten Acts verkündet worden. Zum einen die dänische Band Heimatt, die bereits auf die Roskilde Festival gespielt hat und mit ihrem Mix aus Folk und Pop auch das Elsdorfer Publikum begeistern möchte. Und die Münsteraner Band names Idle Class, die mit knackigem Punkrock für ordentlich Gefetze vor der Bühne sorgen wollen.

Ebenfalls dem Punkrock verschrieben haben sich die Jungs von Abramowicz. Mit ordentlich Bühnenerfahrung wollen die Hamburger nun auch auf Festivals jeder Art und Größe Werbung in eigener Sache machen. Und das gefällt durchaus.

Einst unter dem Namen Love Academy gegründet, machen Love A deutschsprachigen Post-Punk mit ordentlich Druck auf dem Kessel und cleveren Texten, die mehr als nur aneinandergereihte Buchstaben mit Melodien sind. Neuzugang Nummer fünf sind die Jungs von Liedfett, die eine irren Mix aus Punk, Pop und Singer-Songwriter-Melodien an den Start bringen und bei denen es garantiert auf und vor der Bühne nie langweilig werden dürfte.

Noch mehr Punkrock werden die Jungs von Turbostaat auf die Bühne bringen. Die Flensburger wurden jetzt offiziell als Headliner des Oakfield 2016 bestätigt. Ganz frisch reingekommen ist die Meldung, dass Tequila & The Sunrise Gang ebenfalls die Bretter rocken werden. Ende April erscheint das neue Album der Kieler Band. Noch drei weitere Bands folgen in den kommenden Wochen und Monaten. Weiter so!

Damit liest sich das fast vollständige Line-up wie folgt:

Turbostaaat | Love A | Tequila & The Sunrise Gang | Abramowicz | Liedfett | Heimatt | Idle Class | LENNA (Gewinner Bandcontest Bremen) | Der Wahnsinn (Gewinner Bandcontest Hamburg)

 

Oakfield Festival 2016: Bandcontest

Dazu wird es auch dieses Jahr für zwei norddeutsche Nachwuchsbands die Möglichkeit geben, sich einen Slot beim Oakfield Festival 2016 zu sichern. Dazu wird es wieder einen Bandcontest geben, wo sich in diesem Jahr in Bremen und Hamburg jeweils fünf Bands dem Votum des Publikums und der Jury stellen werden. Die Live-Entscheidungen finden am 13. Mai 2016 im Tower Musikclub (Bremen) und am 4. Juni 2016 im Rock Café St. Pauli (Hamburg) statt.

Im vergangenen Jahr spielten unter anderem Milliarden, Anchors & Hearts, Peterson und Le Fly vor mehr als 1000 Besuchern in Elsdorf. In 2016 sollen es noch mehr Fans werden. Mehr zum Festival und Tickets unter www.oakfieldfestival.de.

Update: 05.06.2016

Oakfield Bandcontest 2016: Der Wahnsinn gewinnen in Hamburg

Oakfield Bandcontest 2016 Der Wahnsinn Sieger Festival

Was für ein Abend, was für großartige Bands: Beim diesjährigen Oakfield Bandcontest in Hamburg ging es um nicht weniger als den letzten Slot im Line-up des Festivals, das am 6. August in Elsdorf – zwischen Hamburg und Bremen – stattfindet. In der ersten Runde in Bremen konnte sich bereits LENNA einen Platz sichern, nun war also Hamburg an der Reihe. Im The Rock Cafe St. Pauli standen die folgenden fünf Bands auf der Bühne: Deadly Past, Der Wahnsinn, Herr Nüchternd, Michél von Wussow und Mojo Riot.

Der Modus: Jede Band konnte jeweils 30 Minuten zeigen, was sie vor Publikum live zu bieten hat. Singer-Songwriter Michél von Wussow stand gleich mit ganzer Band und Background-Sängerin auf der Bühne und hatte jede Menge Unterstützer mitgebracht. Weiter ging es mit der Kieler Band Mojo Riot, die mit ihrem Alternative-Pop die Menge zum Tanzen brachten. Die Dritten im Bunde waren die Jungs von Deadly Past, die mit ihrem selbstbetitelten Trash-Metal-Rock ordentlich ablieferten, und noch während des ersten Songs einen kurzen Soundcheck machten. Das muss man auch erstmal bringen.

Oakfield Festival Bandcontest: Der Wahnsinn überzeugen

Dann wurde es etwas ruhiger und die Jungs von Herr Nüchternd enterten die Bühne im Rock Cafe und brachten die Menge mit ihrem gefühlvollen Deutschpop in Stimmung. Die letzten im Bunde waren dann schließlich die beiden Herren von Der Wahnsinn. Und die Show, die sie in der Folge mit ihrem gesellschaftskritischen Deutschpunk ablieferten, war in der Tat mehr als wahnsinnig. Am Ende aber Stand das Ergebnis fest: Publikum und Jury wählten Der Wahnsinn einstimmig zum Sieger.

Glückwunsch an die Gewinner und alle anderen Bands für den gelungenen Abend. Und einen großen Dank auch an die Truppe vom The Rock Cafe, die den Sound und die Lichtshow an diesem Abend perfekt beigesteuert haben. Und natürlich richte ich auch einen ganz persönlichen Dank und die Mädels und Jungs vom Oakfield-Orga-Team, die mich nun zum zweiten Mal in die Jury gewählt haben.

Das Oakfield Festival 2016 mit Turbostaat, Love A, Tequila and the Sunrise Gang und vielen anderen findet am 6. August statt. Weitere Infos und Tickets gibt es unter oakfieldfestival.de.

Foto-Credit: Till Petersen Photographie

Swiss im Interview über die “Missglückte Welt”

Swiss & Die Andern im Interview

Vor knapp zwei Wochen ist das neue Album von Swiss und seiner Band Die Andern erschienen. “Missglückte Welt” heißt das Werk und bildet ein tatsächlich buntes Potpurri an musikalischen Genres ab – von Punk bis Pop. In seinen Songs ist Swiss mal recht zornig und stinkt gegen all das an, was in unserer Gesellschaft so schief läuft. Dann wiederum wird es auch mal poppiger, und gerne auch mal etwas besinnlicher. Doch wer den Hamburger Musiker kennt, der weiß, dass er sich nicht vorschreiben lassen will, wie er zu klingen hat und welche Gefühle er zu Texten verarbeitet. Daher passt es auch, dass er für die neue Platte den bekannten “Rauchhaussong” der Berliner Polit-Rockband Ton Steine Scherben neu aufgenommen hat. Kurz vor dem Album-Release hatte er noch die Zeit, mir ein paar Fragen im Interview zu beantworten.

“Live läuft es extrem gut bei uns”

Zeitgeist247: In wenigen Tagen erscheint dein neues Album “Missglückte Welt”, das du wieder mit deiner Band “Die Andern” aufgenommen hast. Was hat sich seit dem Release von deinem ersten Album “Jeder Track ein Hit” am meisten verändert?

Swiss: Boah. Gute Frage. Irgendwie alles und irgendwie nichts. Ich glaube besonders im texterischen Bereich drehen sich meine Songs noch immer um die gleichen Motive. Auf der anderen Seite schreibe ich heute viel viel bessere Songs als damals, ich treffe öfters den Kern der Dinge, über die ich reden möchte. Musikalisch kann man das neue Ding natürlich null mit JTEI (“Jeder Track ein Hit”, Anm. d. Red.) vergleichen. Da liegen Welten zwischen. Unser Sound ist mittlerweile einzigartig in Deutschland. Wir bringen einen harten Crossover, den keine andere Band so roh und echt umgesetzt bekommt.

ZG247: Würdest du also sagen, dass du heute erfolgreicher bist oder erreichst du praktisch immer noch die selben Leute?

Swiss: Keine Ahnung. Ich bin auf jeden Fall der bessere Swiss im Vergleich zu damals. Aber ich muss zugeben, dass es besonders live schon extrem gut läuft bei uns.

“Solche Fans sollen unsere Platten nicht kaufen”

ZG247: Du positionierst dich, anders als eine ganze Reihe anderer Rapper hierzulande, eindeutig links und sprichst viele gesellschaftliche und politischen Themen, die im Argen liegen, offen an. Wie findest du es, dass sich viele andere Musiker und Künstler gar nicht oder nur zögerlich zur aktuellen Situation hier im Lande äußern?

Swiss: Schwach. Da haben Leute ganz eindeutig Angst Fans zu verlieren. Aber wir wollen solche Fans nicht haben. Die sollen unsere Platten nicht kaufen und nicht bei unseren Konzerten aufkreuzen.

ZG247: Kannst du denn wirklich steuern, wen du nicht auf deinen Konzerten haben möchtest?

Swiss: Klar. Ich finde wenn man sich so eindeutig wie wir positioniert, dann musst du echt extrem dumm sein, wenn du als Fascho trotzdem zu uns aufs Konzert kommst. Obwohl? Dummheit ist ja die herausragende Eigenschaft vieler rechtsextremer Idioten. Haha. Nee, keine Ahnung. Bei uns auf Konzerten triffst du nicht nur die hübschesten Mädchen auf der ganzen Welt, sondern auch die coolsten Typen! Da ist so viel Liebe und Energie im Raum, da passt kein schlechtes Mojo rein.

ZG247: “Vermisse dich” vom letzten Album war ein recht erfolgreicher Song, wenn man auf die Klickzahlen im Netz guckt. Dazu recht poppig inszeniert. Gibt es auf deinem neuen Album wieder ähnliche Songs?

Swiss: Ich will gar nicht zu viel verraten. Außer: Die “Missglückte Welt” ist großartig geworden. Sie wird mein Leben verändern, das der Band und von jedem, der sie hört!

ZG247: Und muss man so einen poppigen Song im Programm haben, damit man von den Radiostationen gespielt wird oder ist dir das egal?

Swiss: Ist mir total egal. Ich habe halt auch eine Veranlagung dazu, melancholische und nachdenkliche Songs zu schreiben. Zudem habe ich ein ganz gutes Gefühl für eingängige Melodien, versuche aber trotzdem, dass die nie cheesy werden. So entsteht halt auch mal ein “poppiger” Song, den ich aber nicht weniger feiere.

ZG247: Zum Schluss noch mal was ganz anderes: Du warst ja auch schon mal bei Inas Nacht als musikalischer Gast. War das ein Fehler?

“Ina ist ‘ne coole Socke!”

Swiss: Null. Ina ist ‘ne coole Socke, daher würde ich es sofort wieder tun.

ZG247: Okay, letzte Frage. Nach dem Release kommt die Tour. Was für Erwartungen hast du an die Live-Shows?

Swiss: Das wird wieder die totale Eskalation. Komm’ mal vorbei. Ich garantiere dir, sowas hast du noch nie gesehen!

ZG247: Ich danke dir für das Interview!

Das Interview mit Swiss habe ich per E-Mail geführt. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

 

Swiss & Die Andern Tour 2016

07.10. Frankfurt / Nachtleben
08.10. München / Backstage Club
14.10. Essen / Weststadthalle
15.10. Köln / Underground
20.10. Winterthur / Salzhaus
21.10. Lindau / Club Vaudeville
22.10. Stuttgart / Keller Klub
28.10. Berlin / Musik und Frieden
29.10. Leipzig /Moritzbastei
03.12. Hamburg / Kaiserkeller

Swiss & Die Andern Missglückte Welt Cover Tracklist
Swiss & Die Andern veröffentlichen im April ihr neues Album “Missglückte Welt”. Cover-Artwork und Tracklist sind bereits bekannt

Missglückte Welt Tracklist

1. Einz, Einz, Zwei
2. Die Nacht
3. Das schwarze Schaf
4. Ausgebombte Herzen
5. Insel im Paradies
6. Irgendwann
7. Perfekte Imperfektion
8. Der falsche Song
9. Rauchhaussong
10. Morgenland feat. Dag (SDP)
11. Gangster vom Asylheim
12. Pogo
13. Kopf der Getrud Bräuer feat. Shocky und der Hofkomponistin

Das neue Swiss + Die Andern Album “Missglückte Welt (LTD. Boxset)” ist am 1. April 2016 bei Missglückte Welt/Soulfood erschienen.

Foto-Credit: Christopher Wesser Sandbox Studio Photography