KitschKrieg x Cro x AnnenMayKantereit x Trettmann – 5 Minuten // Video

KitschKrieg 5 Minuten Video Cro AnnenMayKantereit Trettmann Video

KitschKrieg legen nach ihrem Erfolg mit “Standard” den nächsten Deutschrap-Klassiker nach. In “5 Minuten” hat das Berliner Produzenten-Team Cro, AnnenMayKantereit und natürlich Trettmann zusammengebracht. Doch dieses Mal geht es deutlich gefühlvoller zu. Und die drei unterschiedlichen Künstler ergänzen sich wunderbar, was auch an der äußerst souligen Produktion liegt.

Videopremiere: KitschKrieg – 5 Minuten feat. Cro, AnnenMayKantereit & Trettmann

Der Song steht ab sofort auf allen bekannten Streaming-Plattformen bereit, die Videopremiere findet heute um 14 Uhr auf dem SoulForce Records-Kanal statt.

Screenshot: YouTube.com/SoulForce Records

Dendemann – da nich für! // Review

Dendemann da nich für! Review Kritik Rezension Plattenkritik

Daniel Ebel a.k.a. Dendemeier a.k.a. Dendemann veröffentlicht am kommenden Freitag (25.01.19) sein lang erwartetes, neues Album “da nich für!“. Doch bis es überhaupt so weit kommen konnte, musste man sich eteas gedulden. War der Rapper doch zwischenzeitlich als musikalischer Leiter im Neo Magazin Royale von Jan Böhmermann angestellt. Doch auch das liegt nun schon über zwei Jahre zurück. Im Dezember 2016 trennten sich de Wege der beiden. Und Dendemann stürzte sich an die Arbeit an den neuen Songs. Der Vorgänger, “Vom Vintage verweht”, war bereits im Jahr 2010 (!) erschienen. Doch nun zu den Tracks aus “da nich für!”. Nicht ganz chronologisch.

Dendemann erzählt uns: “Wo ich wech bin”

Mit seinem neuen Album macht Dendemann vieles richtig und wenig falsch. Denn er hat sich keineswegs durch den aktuellen Playlisten-Trend von Spotify, Deezer und Co. beeinflussen lassen. Heißt konkret: Typische Auto-Tune-Tracks oder ähnliche Spielerein hat Dende (fast) komplett weggelassen. Eine Ausnahme bildet dabei der Track “Littbarski” mit Trettmann. Und damit sind wir dann auch schon mittendrin in meiner Albumkritik.

Vielmehr erklärt uns der Rapper seine Welt (“Wo ich wech bin”) und setzt vor allem auf sein höchstes Gut: seine ausgefeilten Texte (“Ich dende also bin ich”). Auf “BGSTRNG” kommen zwar die Beginner offiziell als Feature-Gäste vor, aber durch die dort eingesetzten Scratches sind auch Vocal-Samples von Schwesta Ewa, Tone und MoTrip zu hören. Richtig klassisches Handwerk also.

Einer der besten Songs auf dem Album ist “Alle Jubilare wieder” mit Casper. Beat, Text und Flow sind extrem gut aufeinander abgestimmt. Auch die Lines von Benjamin Griffey passen da direkt ins Konzept des Albums. Es ist zugleich eine Abrechnung mit der deutschen Rapszene zum aktuellen Stand. Mit “Müde” positioniert sich Dendemann dagegen endeutig politisch und schießt damit gegen PeGiDa, AfD und sonstige Art von rechtsgerichteten Wutbürgern. Ein guter und umso wichtiger Song. Im Refrain erhält er Unterstützung von Hildegard Knef, die er per Sample zu Wort kommen lässt.

Im Song “Keine Parolen” sing der Musiker gegen vorherrschende Klischees an und unseren Wohlstand kritisch unter die Lupe nimmt. Mit “Menschine” haut er in eine ähnliches Kerbe, prangert Selbstoptimierung in Zeiten von sozialen Medien an. Eine Tatsache, der er sich als Künstler in puncto Selbstvermarktung nicht ganz entziehen kann.

Zu den schwächeren Songs auf “da nich für!” zählen für mich “Drauf & Dran” und der Track “Zeitumstellung” mit Teutilla a.k.a Arnim Teutoburg-Weiß von den Beatsteaks. Bei Letzterem nervt vor allem der Refreain, der Rest des Songs geht soweit für mich in Ordnung. Inhaltlich auf jeden Fall. Bei “Drauf & Dran” ist es die schlichte Produktion, die mich nicht komplett in den Song reinziehen.

Ganz anders dagegen wirkt “Zauberland”, das sich mit der Thematik von Geflüchteten beschäftigt. Textlich ein enorm starker Song, der in der Hook auf ein Sample des gleichnamigen Songs von Rio Reiser zurückgreift. Und der ursprüngliche Song ist bereits aus dem Jahr 1990.

Zum Ende der Platte legt Dendemeier dann noch mal einen ganz jazzigen Song auf und lässt Komiker Heinz Erhardt (Fun Fact: Schauspiele Marek Erhardt ist sein Enkel) zu Wort kommen. Ein toller Liebessong auf die Dendemann-Art eben, der einen wohlwollend aus dem Album entlässt. Für mich absolut gelungen und gibt dem Ganzen auch den richtigen Rahmen.

Fazit: Dende kann es noch und muss sich nicht verbiegen

Ich muss sagen, dass mir der Großteil der Songs sehr gut gefallen hat. Und das bleibt auch beim mehrmaligen Durchhören der neuen Dendemann-Platte so. Es ist kein Playlist-Album, sondern ein klassischer Langspieler, der einer gewissen Dramaturgie vom ersten bis zum letzten Song folgt. Richtig oldschool eben. Die Highlights sind für mich “Alle Jubilare wieder”, “Menschine” und “Zauberland”.

Dendemann da nich fuer Cover Artwork
Dass offizielle Cover-Artwork zum neuen Dendemann Album “da nich für!” Bild: Vertigo


da nich für! Tracklist
01. Ich Dende also bin ich
02. Alle Jubilare wieder ft. Casper
03. Keine Parolen
04. Müde
05. Menschine
06. Drauf & Dran
07. Wo ich wech bin
08. Zeitumstellung ft. Teutilla
09. Zauberland
10. BGSTRNG ft. Beginner
11. Littbarski ft. Trettmann
12. Nochn Gedicht

Das neue Dendemann Album “da nich für!” erscheint am 25. Januar 2019 bei Vertigo Berlin/Universal Music.

Foto-Credit: Nils Müller/Universal Music

DJ Stylewarz x Trettmann x Megaloh – Balance // Video

DJ Stylewarz x Trettmann x Megaloh Balance Video

DJ Stylewarz findet die richtige “Balance”

DJ Stylewarz brachte in der Nullerjahren deutschen Hip-Hop auf die Landkarte und pushte damit auch Acts wie Ferris MC. Dass er es noch immer kann, beweist er mit seinem aktuellen Kollabo-Track “Balance“, den er gemeinsam mit Trettmann und Megaloh aufgenommen hat. Am 22. März erscheint sein neues Album “Der Letzte seiner Art“. Das dürfte überaus interessant werden.

Screenshot: YouTube.com/DJ Stylewarz

Trettmann x Adriano Reggae Remix // Track

Trettmann mit dem „Adriano Reggae Remix“ aus seinem feinen Reggae-Showcase. Exklusiv produziert von Teka. Und nur digital in der #DIY-Box oder als limitierte Vinyl-EP bei hhv.de erhältlich. Disclaimer: Die 500 haptischen Kopien sind als Schallplatte mittlerweile vergriffen und nur noch zu astronomischen Preisen bei z.B. discogs.com erhältlich. „Trettmann x Adriano Reggae Remix // Track“ weiterlesen